Ein + für die Kundenerfahrung bei Bikeleasing dank reibungsloser Abläufe durch die elektronische Signatur

Posted by media on 27.12.2019 08:30:00

interview-bikeleasing-und-die-elektronische-signatur-blog-signaturit

Wir freuen uns immer wieder zu hören, wie die Einführung der elektronischen Signatur bei unseren Kunden gelaufen ist und welche Auswirkungen dies auf deren Tätigkeiten hat. Genau deswegen haben wir uns mit Axel Hillebrandt, Marketing Leitung bei Bikeleasing, unterhalten. Sie nutzen seit Sommer 2019 die Lösung der elektronischen Signatur über API.

Leasing von Diensträdern - schnell, einfach und unkompliziert

Bikeleasing hat es sich zur Aufgabe gemacht, sowohl Arbeitgebern, Arbeitnehmern sowie Selbstständigen zu erleichtern, sich ihr Traumrad zu leasen. Wieso leasen? Da schon seit 2012 auch bei Fahrrädern die 0,5 % Regelung gilt. Das bedeutet, dass nicht nur wie zuvor bei Fahrzeugen das Gehaltsumwandlungsmodell angewendet werden kann, sondern eben auch bei Fahrrädern. Somit können bis zu 37 % eingespart im Vergleich zum Direktkauf gespart werden.

Somit können nicht nur steuerliche Vorteile erzielt werden, es wirkt sich positiv auf die Mitarbeiterbindung aus, der Umwelt genauso wie der Gesundheit wird etwas Gutes getan und dank des kompetenten Service von Bikeleasing, wird es allen Interessenten auch noch ganz leicht gemacht. 

daniel-frank-IUpfPTUFJsM-unsplash Das Fahrradfahren fördern und der Gesundheit, der Umwelt und der Mitarbeiterbindung Gutes tun.

Seit der Einführung der elektronischen Signatur, sogar noch leichter. Das Unternehmen hat sich für den Schritt in Richtung Digitalisierung entschieden und die Lösung der elektronischen Signaturit von Signaturit über API in ihr System integriert. Somit kommen die Kunden und neuen Fahrradbesitzer noch viel schneller an ihr neues Traumrad.

Wie genau diese Transformation abgelaufen ist, hat uns Axel Hillebrandt erklärt.

Interview mit Axel Hillebrandt von Bikeleasing

logo_bikeleasing_service

Wie genau funktioniert Ihr Konzept des Bike-Leasing Services?

Das Leasing von Diensträdern funktioniert nach dem Prinzip des Dienstwagens mit dem Unterschied, dass Räder seit dem 01.01.2019 nur mit 0,5 % des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil versteuert werden müssen.

Der Arbeitgeber trägt die Leasingrate. Durch die Möglichkeit der Beteiligung an der Leasingrate durch den Arbeitnehmer kann das Modell für den Arbeitgeber aber auch kostenneutral laufen und der Mitarbeiter hat immer noch eine deutliche Ersparnis gegenüber dem Barkauf.   

Durch Anbieten bester Bikeleasing-Konditionen setzen wir uns bundesweit für die Einführung und Verbreitung des Dienstrad-Modells in Unternehmen ein. Da es bei uns keine Mindestmengen pro Arbeitgeber gibt (das Dienstrad-Leasing ist bereits ab einem Fahrrad möglich) und wir das Leasing für eine besonders große Fahrrad-Preisspanne (649,- € bis 15.000,- €) bei freier Marken-, Modell- und Händlerwahl anbieten, ist unsere Dienstleistung für jeden Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Selbstständigen attraktiv.

Damit fördern wir flächendeckend die Nutzung des Fahrrads anstatt des Autos. Dies gilt nicht nur für den Berufsverkehr, denn das Dienstrad darf auch privat sowie von Angehörigen des Leasing-Nehmers genutzt werden. Durch Reduzierung des Automobilverkehrs werden Luftverschmutzung, Lärmbelästigung sowie der Verbrauch fossiler Brennstoffe verringert und so die Umwelt geschont.

Aus welchem Grund haben Sie sich für die Lösung der elektronischen Signatur interessiert und welche Problematik hat sich Ihnen gezeigt?

Unser Bestreben war es unseren Kunden eine komplett digitale Abwicklung zu ermöglichen. Dazu papierlos und jederzeit nachvollziehbar in welchem Ist-Stand der Prozess sich aktuell befindet. Da war der Schritt einer digitalen Signatur nur konsequent.

Wie ist die Einführung der elektronischen Signatur in Ihre bestehende Struktur abgelaufen?

Da wir sowohl über Browser als auch über unsere eigene BLS-App die digitale Signatur abbilden, war eine schrittweise Einführung notwendig. Die Einbindung ging weitestgehend Problemlos und läuft nach der Pilotphase Störungsfrei.

Was hat sich im Arbeitsalltag für Ihre Mitarbeiter seit der Einführung von Signaturit geändert?

Durch die digitale Signierung haben sich die internen Abläufe nicht verschnellert - sondern die externen Abläufe deutlich verkürzt. Die Mitarbeiter erhalten somit viel schneller eine Freigabe Ihres Dienstrades und können somit auch frühzeitiger ihr neues Dienstrad nutzen

Wie haben Ihre Kunden auf die Änderung reagiert und welches Feedback haben Sie bekommen?

Das Feedback ist durchweg positiv - wobei Bestandskunden die digitale Signatur noch nicht beurteilen können. 

Welche Hauptvorteile bringt Ihnen die Integration der elektronischen Signatur via API?

Schneller und reibungsloser Zugriff über das CRM, so dass in relativer Echtzeit eine Vertragsfreigabe und generierung der Verträge möglich ist.

bruno-cervera-azsk_6IMT3I-unsplash Digitale Vertragsabwicklung, komplett Ortsunabhängig. 

Vielen Dank für das Interview Axel!

Falls Sie ebenfalls daran interessiert sind die Prozesse in Ihrem Unternehmen zu digitalisieren und somit zu optimieren können Sie sich kostenlos unser Whitepaper zur Einführung der elektronischen Signatur herunterladen. Natürlich freuen wir uns auch jederzeit von Ihnen zu hören, Sie können uns unter info@signaturit.com oder telefonisch unter +49 32 221 099 561 erreichen.


New Call-to-action

Tags: Über Signaturit

Neueste Beiträge